Dr. Melanie Bitter

Research Focus: 

Administrative Law and Public Procedure Law, Media Law,, Health Care Law, Behavioral Law and Economics, Mediation

Academic Career: 
  • Legal studies at the Universities of Bochum, 1994–1996, and Osnabrueck, 1996–1999
  • Undergraduate Research Assistant at the Max Planck Project Group, 1998–1999
  • University of Tver (Russia), 1997 (EU Scholarship)
  • First Law Degree, 1999
  • 1999–2002 Graduate Research Assistant at the Max Planck Project Group
  • 2003–2005 Trainee Clerk at the Appeals Court in Berlin (Kammergericht)
  • 2004 Doctor of Law. Doctoral thesis entitled: Spieltheorie und öffentliche Verwaltung. Behördliche Informationsbeschaffung durch spieltheoretische Mechanismen. Eine Untersuchung unter besonderer Berücksichtigung verschiedenartiger Rationalitäten.
  • 2005 Second Law Degree
  • 2005 - 2007: Senior Research Fellow at the MPI

Juni 2005:
Verleihung der Otto-Hahn-Medaille auf der Jahresversammlung der MPG 2005 in Rostock für die Arbeit zur Möglichkeit und den Grenzen der Anwendung von Mechanismus Design auf das Verhältnis der Verwaltung zum Bürger. Dissertation: "Spieltheorie und öffentliche Verwaltung. Behördliche Informationsbeschaffung durch spieltheoretische Mechanismen". 

Publications