Search results

Journal Article (26)

  1. 2018
    Journal Article
    Hamann, H., & Vogel, F. (2018). Evidence-Based Jurisprudence meets Legal Linguistics. Unlikely Blends Made in Germany. Brigham Young University Law Review (BYU L. Rev.), 2017(6), 1473–1502
  2. Journal Article
    Hamann, H. (2018). Empirische Methoden für die Rechtswissenschaft. Juristenzeitung, 73(6), 291–293
  3. Journal Article
    Hamann, H. (2018). 70 Jahre Marginalien des deutschen Staatsrechts. Nachschau auf ein vergessenes Kapitel der Nachkriegspublizistik. Archiv des öffentlichen Rechts, 143(2), 282–311
  4. 2017
    Journal Article
    Hamann, H., & Hoeft, L. (2017). Die empirische Herangehensweise im Zivilrecht. Lebensnähe und Methodenehrlichkeit für die juristische Analytik? Archiv für die civilistische Praxis (AcP), 217(3), 311–336
  5. Journal Article
    Hamann, H. (2017). Empirische Erkenntnisse in juristischen Ausbildungsarbeiten. Prüfungsschema, Zitier- und Arbeitshilfen für das Jurastudium und danach. JURA - Juristische Ausbildung, 39, 759–769
  6. 2016
    Journal Article
    Engel, C., & Hamann, H. (2016). The Hog Cycle of Law Professors. An Econometric Time Series Analysis of the Entry-level Job Market in Legal Academia. PLOS One, 11(7)
  7. Journal Article
    Hamann, H. (2016). Open Access in der Rechtswissenschaft. Tagung an der Universität Bern am 27. Mai 2016. Gewerblicher Rechtsschutz und Urheberrecht (GRUR), 118, 1140–1142
  8. Journal Article
    Hamann, H. (2016). Mauerfall in den Wissenschaften. Tagung “OpenCon 2015 – Empowering the Next Generation to Advance Open Access, Open Education and Open Data” vom 14. bis 16. November 2015 in Brüssel. Rechtswissenschaft. Zeitschrift für rechtswissenschaftliche Forschung (RW), 7, 318–326
  9. Journal Article
    Hamann, H. (2016). Gedächtniskunst in der Rechtsdidaktik. Zum Wert von Eselsbrücken für Studium, Referendariat und Rechtspraxis. Zeitschrift für Didaktik der Rechtswissenschaft, 3, 116–135
  10. Journal Article
    Hamann, H. (2016). Per Anhalter durch die Urteilsformalien. Ein vergleichendes Muster für Referendare. Juristische Arbeitsblätter (JA), 48, 450–453
  11. Journal Article
    Hamann, H. (2016). Freier Zugang zur juristischen Fachliteratur im Spiegel der Open-Science-Bewegung. Reflexionen zur Tagung «Open Access in den Rechtswissenschaften» vom 27. Mai 2016 an der Universität Bern. sui-generis - Die juristische Open-Access-Zeitschrift, 3, 94–104
  12. 2015
    Journal Article
    Dellit, K., & Hamann, H. (2015). Forderungserlass und Insolvenzplan. Zur Entmystifizierung „der Naturalobligation“ durch systematische und funktional-teleologische Auslegung. Zeitschrift für Wirtschaftsrecht, 35, 308–316
  13. Journal Article
    Hamann, H. (2015). Fliegende Schweine im Recht. Prolegomena zu einer wissenschaftlichen Faselei. Neue Juristische Wochenschrift, 68, 459–461
  14. Journal Article
    Hamann, H. (2015). Referendarsstation im juristischen Wissenschaftsverlag. Juristische Schulung, 55(3), 32–34
  15. Journal Article
    Hamann, H., Fischer, S., & Goerg, S. J. (2015). Cui Bono, Benefit Corporation? An Experiment Inspired by Social Enterprise Legislation in Germany and the US. Review of Law & Economics, 11(1), 79–110
  16. Journal Article
    Hamann, H. (2015). Das Buch der Bücher, im Original mit Untertiteln. Rechtstatsachen und Reflexionen zur Gliederung deutscher Gesetze. Vierteljahresschrift für staatliche und kommunale Rechtsetzung (ZG), 30, 381–395
  17. 2014
    Journal Article
    Hamann, H. (2014). Bovigus. Revisiting a Legal Discovery. Journal of Irreproducible Results, 52, 29–31
  18. Journal Article
    Hamann, H. (2014). Die Fußnote, das unbekannte Wesen. Potential und Grenzen juristischer Zitationsanalyse. Rechtswissenschaft. Zeitschrift für rechtswissenschaftliche Forschung, 5, 501–534
  19. Journal Article
    Hamann, H. (2014). Moderne Verwaltung und E-Mail – oder: Eine Nummer über die Nummer. JuristenZeitung (JZ), 69, 295–296
  20. Journal Article
    Hamann, H. (2014). Unpacking the Board: A Comparative and Empirical Perspective on Groups in Corporate Decision-Making. Berkeley Business Law Journal (BBLJ), 11, 1–54
  21. Journal Article
    Hamann, H. (2014). Redaktionsversehen. Ein Beitrag zur Legislativfehlerlehre und zur Rechtsförmlichkeit. Archiv des öffentlichen Rechts (AöR), 139, 446–475
  22. 2013
    Journal Article
    Hamann, H. (2013). Tagungsbericht: Juristische Korpuspragmatik. Tagung des Institute for Advanced Studies (FRIAS) in Freiburg vom 25. bis zum 27. April 2013. Juristenzeitung, 68, 829–831
  23. Journal Article
    Hamann, H., & Hermstrüwer, Y. (2013). Biometrie und Behavioral Economics. Verhaltensökonomische Perspektiven auf das europäische Datenschutzrecht. Kritische Justiz (KJ), 46, 184–197
  24. Journal Article
    Werner, J., & Hamann, H. (2013). Juristische Korpuspragmatik – Konferenzbericht. Deutsche Sprache, 41, 285–288
  25. 2012
    Journal Article
    Hamann, H. (2012). Reflektierte Optimierung oder bloße Intuition? ZGR, Zeitschrift für Unternehmens- und Gesellschaftsrecht, 41, 817–834
  26. 2011
    Journal Article
    Hamann, H. (2011). Compliance und Unternehmenskultur als Verhaltenssteuerung. Corporate Compliance Zeitschrift (CCZ), 4, V-VIII

Book (2)

  1. 2015
    Book
    Hamann, H., & Idler, M. (2015). Zeitgeistreiches. Scherz und Ernst in der Juristenzeitung: Glossen aus sechzig Jahren, 207 p. Tübingen: Mohr Siebeck
  2. 2014
    Book
    Hamann, H. (2014). Evidenzbasierte Jurisprudenz. Methoden empirischer Forschung und ihr Erkenntniswert für das Recht am Beispiel des Gesellschaftsrechts, (H. Dreier, U. Müßig, & M. Stolleis, Eds.). 23, 414 p. Tübingen: Mohr Siebeck

Book Chapter (10)

  1. 2017
    Book Chapter
    Hamann, H. (2017). Strukturierte Rechtslehre als juristische Sprachtheorie. In E. Felder & F. Vogel (Eds.), Handbuch Sprache im Recht, XIX, 175–186. Berlin
  2. Book Chapter
    Hamann, H. (2017). Text, Kontext und Textualismus in der juristischen Auslegung. Frank Easterbrook neu gelesen und übersetzt. In F. Vogel (Ed.), Recht ist kein Text: Studien zur Sprachlosigkeit im verfassten Rechtsstaat, 135–150. Berlin: Duncker & Humblot
  3. Book Chapter
    Hamann, H., & Vogel, F. (2017). Computergestützte Rechtslinguistik (CAL²). Das Gewirk von Sprache und Dogmatik des Rechts am Beispiel des JuReko-Referenzkorpus. In Heidelberger Akademie der Wissenschaften (Ed.), HAW Jahrbuch 2016,
  4. Book Chapter
    Hamann, H. (2017). Müssen Richter mit allem rechnen? Empirische Realitäten im Rechtssystem. In Max-Planck-Gesellschaft (Ed.), Jahrbuch 2016,
  5. 2016
    Book Chapter
    Hamann, H., & Vogel, F. (2016). Juristisches Referenzkorpus (JuReko). Computergestützte Zugänge zu Sprache und Dogmatik des Rechts. In Heidelberger Akademie der Wissenschaften (Ed.), HAW Jahrbuch 2015, 288–291
  6. Book Chapter
    Hamann, H., Gauer, I., & Vogel, F. (2016). Das juristische Referenzkorpus (JuReko). Computergestützte Rechtslinguistik als empirischer Beitrag zu Gesetzgebung und Justiz. In E. Burr (Ed.), DHd 2016: Modellierung - Vernetzung - Visualisierung. Die Digital Humanities als fächerübergreifendes Forschungsparadigma, 129–131
  7. Book Chapter
    Hamann, H., Vogel, F., & Gauer, I. (2016). Computer Assisted Legal Linguistics (CAL²), in: Legal Knowledge and Information Systems. In F. Bex & S. Villata (Eds.), Legal Knowledge and Information Systems – JURIX 2016: The Twenty-Ninth Annual Conference, 294, 195–198. IOS Press
  8. 2015
    Book Chapter
    Hamann, H. (2015). Der „Sprachgebrauch“ im Waffenarsenal der Jurisprudenz: Die Rechtspraxis im Spiegel der quantitativ-empirischen Sprachforschung. In F. Vogel (Ed.), Zugänge zur Rechtssemantik, 184–204. Berlin: de Gruyter
  9. Book Chapter
    Vogel, F., Hamann, H., Gauer, I., & Rook, M. (2015). Vom corpus iuris zu den corpora iurum. Konzeption und Erschließung eines juristischen Referenzkorpus. In Jahrbuch - Heidelberger Akademie der Wissenschaften, III, 275–278. Heidelberg: Universitätsverlag Winter
  10. 2012
    Book Chapter
    Hermstrüwer, Y., & Hamann, H. (2012). Biometrie und Autonomie. Die Vermessung der Person zwischen Datenschutzrecht und Entscheidungsforschung. In Schwimmen mit Fingerabdruck? Die biometrischen Herausforderungen für das Recht der Gegenwart und Zukunft, Stiftung der Hessischen Rechtsanwaltschaft (Ed.), 1–44. Göttingen: Optimus

Working Paper (2)

  1. 2013
    Working Paper
    Fischer, S., Goerg, S. J., & Hamann, H. (2013). Cui Bono, Benefit Corporation? An Experiment Inspired by Social Enterprise Legislation in Germany and the US. Bonn: Max Planck Institute for Research on Collective Goods
  2. 2012
    Working Paper
    Engel, C., & Hamann, H. (2012). The Hog-Cycle of Law Professors. Bonn: Max Planck Institute for Research on Collective Goods

Other (2)

  1. 2016
    Other
    Hamann, H. (2016). Open Access in German legal academia. Challenges and Perspectives. Blog Droit Européen
  2. Other
    Hamann, H. (2016). “Begin at the beginning”. Lawyers and Linguists Together in Wonderland. The Winnower

Monograph (1)

  1. 2016
    Monograph
    Hamann, H. (2016). Behavioral Second-Order Strategies. Exploiting Market Myopia and Agent Delegation in Economic Decision-Making. Raspberry: SciPress publishers
Go to Editor View